Topbanner7

Utopisch denken – realistisch handeln

Bereits im GRÜNSTREIFEN zur Kommunalwahl 2011 hat unser damaliges Ratsmitglied Dirk Jacobs unter der Überschrift „Seid realistisch – fordert das Unmögliche“ seine Vision von einem „ergrünten“ Thedinghausen im Jahre 2022 auf einer Doppelseite beschrieben. Einiges davon mag Spinnerei gewesen sein und darf belächelt werden. Manches ist bereits Vergangenheit, wie das alte Bahnhofsgebäude; anderes wurde aber auch bereits realisiert, wie die Skaterbahn, die durch beharrliche Antragstellung der Grünen Liste nach langer Durststrecke endlich in Betrieb ist.

Ortsentwicklung und Tourismus

Insbesondere für die Bereiche Ortsentwicklung und Tourismus ist es unverzichtbar, die einzelnen Projekte an einem nachhaltigen Konzept auszurichten anstatt immer nur auf Einzelvorschläge aus den Gemeinden oder Anträge von Investoren zu reagieren. Ein Hotel für Thedinghausen beispielsweise ist absolut wünschenswert, muss sich gestalterisch und konzeptionell aber in das Gesamtensemble aus Rathaus, Rathauspark, Amtsgericht und Erbhof samt Baumpark und Gastronomie einfügen.

Ein Leitbild für Thedinghausen und umzu

Wir werden im neuen Rat beantragen, dass sich Gemeinde und Samtgemeinde unter breiter Bürgerbeteiligung daran machen, ein Leitbild, eine Zukunftsvision zu erarbeiten. Andere Kommunen, z.B. die Stadt Verden, haben es bereits vorgemacht: In einer Zukunftswerkstatt wurden unter Einbeziehung von Vereinen und Institutionen Projekte entwickelt, um die Lebensqualität im Ort zu verbessern und auch für spätere Generationen attraktiv zu bleiben. Helmut Schmidt mag gesagt haben: „Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen“; unser Standpunkt lautet:

Wer keine Orientierung hat, sollte gar nicht erst loslaufen!

 

Gegenwärtig sind alle Termine wegen der Corona-Krise ausgesetzt!

Die Grüne Liste Thedinghausen ist Fördermitglied des BUND.