Topbanner1
HomeThemenThemenübersichtNahverkehrskonzept

Öffentlicher Nahverkehr – für wen eigentlich?

Alte Menschen, Jugendliche und Flüchtlinge sowie allenfalls noch Erwachsene, denen man den Führerschein abgenommen hat, lautet die gängige Antwort. In der Tat waren die Verkehrskonzepte vergangener Jahrzehnte auf dem Land in immer stärkerem Maße davon geprägt, dass jede Wegstrecke von A nach B mit dem privaten Erst-, Zweit- oder gar Drittauto zurückgelegt wird, nach dem Motto: Wer sich diesen Luxus nicht leisten kann, ist arm dran und hat auf dem Land nichts zu suchen. Mit dem Rückgang der Nachfrage nach öffentlichem Nahverkehr verringerte sich das Angebot an Busverbindungen und umgekehrt.

Bereits umgesetzt: kürzere Taktzeiten und BürgerBus

Seit einigen Jahren versucht man in der Samtgemeinde diesen Trend umzukehren durch Einführung halbwegs akzeptabler Taktzeiten, z.B. für die Buslinie 750 Thedinghausen-Bremen, und die von der Grünen Liste seinerzeit mit einer Anschubfinanzierung unterstützte Gründung des BürgerBus-Vereins Thedinghausen. Doch auch diese begrüßenswerte Initiative mit hohem ehrenamtlichem Engagement hat es bisher nicht vermocht, eine echte Wende herbeizuführen. Zwar sind die Passagierzahlen von anfangs 200 auf rund 400 pro Monat gestiegen, aber wenn man die Schulkinder herausrechnet, die den BürgerBus als bequeme Alternative zum parallel fahrenden Schulbus nutzen, bleibt eine ernüchternde Bilanz. Für die vielen Flüchtlinge sind die im BürgerBus geltenden VBN-Tarife unerschwinglich und „Otto Normalthedinghäuser" steigt weiterhin ins Auto.

Vernetzte Angebote sind gefragt

Andere Gemeinden mit ähnlichen Problemen haben reagiert und halten flexible, auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnittene Mobilitätsangebote bereit. In Zeiten von Smartphones und Internet dürfte es eigentlich kein Problem sein, eine Mobilität auf Abruf zu organisieren.

Wir brauchen einen öffentlichen „Uber"-Land-Verkehr in unserer Samtgemeinde, gesteuert über die Theding-App!

 

Gegenwärtig sind alle Termine wegen der Corona-Krise ausgesetzt!

Die Grüne Liste Thedinghausen ist Fördermitglied des BUND.